Thermografie-Untersuchung von PV-Modulen

Durch die Weiterentwicklung von Drohnen und Kameras hat sich die thermografische Inspektion bei Solar-Bestandsanlagen als effektives Analyseverfahren etabliert.

Durch die Weiterentwicklung von Drohnen und Kameras hat sich die thermografische Inspektion bei Solar-Bestandsanlagen als effektives Analyseverfahren etabliert.

Thermografie

Die Infrarotaufnahmen machen Fehler sichtbar, die optisch kaum erkennbar und technisch nur sehr aufwendig messbar sind. Für PV-Anlagen liefert diese Untersuchungstechnik wertvolle Erkenntnisse über den technischen Zustand der Anlage, sowie performance- und sicherheitsrelevante Fehler.
Für Ihre Photovoltaik-Anlage bieten wir Ihnen ein flexibles Full-Service Paket, das je nach Ihren Wünschen und den technischen Spezifikationen Ihrer PV-Anlage modular zusammengestellt werden kann.

Dabei halten wir uns streng an die relevanten Normen, um sowohl belastbare Ergebnisse zu erzielen als auch eine Grundlage für nachfolgende Garantieprozesse oder die benötigte Instandsetzung zu generieren.

Wann ist eine Thermografie Untersuchung sinnvoll?

Eine Thermografie-Inspektion mittels Drohne nutzt Infrarotbilder, um Defekte in Ihren Photovoltaik-Modulen aufzudecken, die sonst nicht zu erkennen wären. In der KI-gestützten Thermografie-Analyse werden alle Auffälligkeiten nach Fehlerbild und Ausprägung kategorisiert und können gemäß den Belegungsplänen exakt der jeweiligen Position „Reihe / Tisch / Modul“ zugeordnet werden.

Eine Thermografie-PV Auswertung liefert wertvolle Informationen über den technischen Zustand der Anlage sowie über leistungs- und sicherheitsrelevante Fehler. So können Sie beispielsweise durch Verbindungsfehler entstandene defekte Zellstränge ermitteln und langfristig hohe Leistungsverluste vermeiden.

Wir verwenden modernste Drohnentechnik, um den thermografischen Zustand der betreffenden Photovoltaik-Anlage transparent zu machen. Sie erhalten eine modul-genaue Aufstellung aller Auffälligkeiten in einem Übersichtsplan sowie eine tabellarische Darstellung aller thermischen Auffälligkeiten in einem Modulfeld.

Unsere umfassende Thermografie-Photovoltaik Inspektion liefert alle Informationen, die Sie als Käufer oder Verkäufer benötigen, um sich ein Bild über den technischen Zustand der Solarmodule zu machen. Eine begleitende Analyse und Bewertung der Auffälligkeiten befähigt den Käufer, sein Kaufpreisangebot entsprechend anzupassen. Der Verkäufer kann vor dem Verkauf gezielt relevante Reparaturen vornehmen und dokumentieren lassen, um insgesamt einen besseren Kaufpreis zu erzielen.

Wir halten uns strikt an die einschlägigen Normen, um zuverlässige Ergebnisse zu erzielen und eine Grundlage für spätere Gewährleistungsprozesse oder erforderliche Reparaturen zu schaffen.

Anomalien und Fehlermuster, die durch Thermografie Untersuchungen erkannt werden können

Thermografische Untersuchung zeigt eine Beschädigung der Solarzellen auf einer gewerblichen PV-Anlage

Zellschäden und Hotspots

Zellrisse und Zellbrüche können zu inaktiven Zellbereichen und dadurch zu einer reduzierten Modulleistung führen. Hotspots führen zu starken thermischen Belastungen des Moduls, wodurch Ausfälle oder sogar Brandgefahr entstehen. Leistungsverluste bis zu 10% sind die Regel.

Luftaufnahme eines Solarparks mit Waermebildkamera

Defekte Zellenstränge

Dies geschieht durch einzelne inaktive Zellen, Anschlussfehler oder den Ausfall von Bypass-Dioden. Inaktive Zellstränge werden durch Temperaturunterschiede der in Reihe verschalteten Zellen innerhalb eines Moduls sichtbar. Dies führt zu Leistungsverlusten von 30 bis 60 % pro Modul.

Thermografisches Bild zeigt Potenzialinduzierte Degradation (PID) auf einem Solarpanel

Potenzial-induzierter Abbau

PID ist ein Effekt, der zu schleichenden Leistungseinbußen führt, die nach einigen Jahren 30 % und mehr Verlust ausmachen können. Bei Thermografie-Photovoltaik Aufnahmen wird PID vor allem durch gesteigerte Temperaturen der Zellen im Randbereich eines Moduls sichtbar.

Was zeichnet unsere Thermografie Untersuchung aus?

Bild einer großen PV-Anlage während einer Thermografie-Untersuchung

Full-Service-Paket besonders geeignet für große Projekte

Wir bieten Ihnen ein flexibles Full-Service-Paket für Ihre Photovoltaik-Anlage, das nach Ihren Wünschen und den technischen Spezifikationen Ihrer PV-Anlage modular zusammengestellt werden kann.

Interdisziplinäres Experten-Team

Unser erfahrenes Expertenteam setzt sich aus Fachleuten verschiedener Bereiche zusammen: versierte Piloten bedienen Drohnen mit hochauflösenden Kameras. Ausgebildete Thermographen analysieren die Bilder und identifizieren die thermischen Auffälligkeiten und Fehlerbilder. Und erfahrene Photovoltaik-Profis analysieren und bewerten die erhobenen Daten und liefern entsprechende Lösungsvorschläge. Zusammen sorgen sie mit modernster Technologie für absolute Thermografie-Exzellenz.

Mann mit Warnweste steuert Drohne ueber Solarpanele
Solar-Drohne filmt PV-Module eines gewerblichen Solarparks

Umfassende Analyse mit Bewertung und Lösungsvorschlägen

Von unseren Photovoltaik-Experten erhalten Sie eine fundierte Analyse und Bewertung der Thermografie-Aufnahmen. Sie gewinnen so ein umfassendes Bild der thermografischen Situation der Anlage. Wir zeigen performance- und sicherheitsrelevante Auffälligkeiten auf und entwickeln darüber hinaus entsprechende Instandsetzungskonzepte inklusive der benötigten Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit.

Entdecken Sie unser Leistungsspektrum für die thermografische Inspektion Ihrer Anlage

Thermografische Bilder

Thermografische Aufnahme des definierten Modulfeldes

Umfassender Bericht mit allen Abnormitäten und Beispielbildern

Modulgenaue Darstellung aller Anomalien in einem Übersichtsplan

Tabellarische Darstellung mit allen thermischen Anomalien im Modulfeld

Analyse und technisches Lösungskonzept

Analyse und Bewertung aller thermischen Anomalien

Darstellung der wirtschaftlichen und sicherheitsrelevanten Auswirkungen der Anomalien

Erarbeitung eines Grobkonzepts für die Reparaturarbeiten, inkl. Kostenschätzung

Berechnung der Wirtschaftlichkeit der Reparaturmaßnahmen

Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse

Kompetenz & Erfahrung

we service | new energy

600 MWp verwaltet &
1 GW inspiziert

Über 60 Mitarbeiter mit
TÜV/VdS-zertifizierten Experten

Erfahrung aus 250+
Projekten und 12 Ländern

Über greentech

Mit Rat und Tat an Ihrer Seite – in jeder Phase Ihres Projektes

greentech ist ein Dienstleistungsunternehmen mit Standorten in Hamburg, Leipzig und Milton Keynes in Großbritannien, das sich auf die technische und kaufmännische Betriebsführung sowie das Engineering von Photovoltaik-Kraftwerken spezialisiert hat. Mit einem interdisziplinären Team aus erfahrenen Experten bieten wir ein Full-Service-Betriebsführungskonzept für PV-Anlagen aller Größenordnungen, sowie Dienstleistungen zur Planung, Qualitätssicherung und Ertragsmaximierung. Wir arbeiten unabhängig von Komponentenherstellern und Generalunternehmern und vertreten so ausschließlich die Interessen der Anlagenbesitzer. Mit einem umfassenden Leistungsspektrum und einem aktuellen Portfolio von mehr als 600 MWp sind wir einer der größten unabhängigen Dienstleister weltweit. Zum wachsenden Kundenstamm von greentech gehören private Anlagenbesitzer, Stadtwerke, regionale und internationale Energieversorger, Projektentwickler, Versicherungen und Investmentfonds.

Ihre Spezialisten für eine professionelle Thermografie-Untersuchung

Steffen Heberlein
Steffen Heberlein

Projektmanager Vertrieb & Business Development

Steffen Heberlein ist für den Ausbau der Geschäftsbereiche Technical Operations Management, Commercial Operations Management und Technical Advisory verantwortlich. Seine Tätigkeiten für die Kunden von greentech reichen von Preisindikationen über Vertragsverhandlungen bis hin zur Unterstützung bei der Projektumsetzung. Als Key Account Manager betreut er zudem mehr als 250MWp verschiedener Kunden aus dem greentech Bestandsportfolio.
E-Mail:s.heberlein@greentech.energy
Johannes Liebich
Johannes Liebich

Leiter Engineering & Technical Advisory

Johannes Liebich ist Leiter des Teams „Engineering & Technical Advisory“ bei greentech. Er ist verantwortlich für die Planung und Umsetzung von Projekten, sowie die Entwicklung neuer Leistungen in der technischen Anlagenberatung. Johannes Liebich studierte Environmental Engineering mit dem Schwerpunkt Photovoltaik und ist seit 2011 in der Solarbranche tätig. Als erfahrener Technical Advisor liegt sein Schwerpunkt vor allem im Bereich Anlagenbau und -betrieb.
E-Mail:j.liebich@greentech.energy