green­tech spricht auf der O&M and Asset Manage­ment Kon­fe­renz in London

Hamburg, 6. Dezember: Yaw Ofori (Geschäfts­füh­rer green­tech UK) spricht auf der O&M and Asset Manage­ment Kon­fe­renz über Wechselrichter-Repowering und dis­ku­tiert die Wirt­schaft­lich­keit ver­schie­de­ner Konzepte anhand eines Pra­xis­bei­spiels. Das Event wird gemein­sam von den Bran­chen­ver­bän­den Solar­Power Europe und Solar Trade Asso­cia­ti­on rea­li­siert und ist eines der wich­tigs­ten auf dem bri­ti­schen Photovoltaik-Markt.

Picture of Yaw Ofori on stage

Die fort­lau­fen­de Opti­mie­rung der Erträge und der Betriebs­kos­ten sind schon lange wichtige Themen in der Betriebs­füh­rung von PV-Anlagen. Sie gewinnen beson­ders große Bedeu­tung, wenn während der Betriebs­pha­se Fehler in der Anla­gen­aus­le­gung oder zuneh­men­de Defekte von Kom­po­nen­ten fest­ge­stellt werden, die ein Risiko für die Wirt­schaft­lich­keit des Projekts dar­stel­len können. In solchen Fällen gibt es häufig ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten für die Instand­hal­tung der PV-Anlage. Yaw Ofori stellt in seinem Vortrag dar, dass die Bewer­tung ver­schie­de­ner Instandsetzungs- und Repowering-Konzepte nur auf Basis einer detail­lier­ten Betrach­tung aller Kos­ten­fak­to­ren sowie poten­zi­el­ler Ertrags­stei­ge­run­gen in Bezug zur Rest­lauf­zeit der Anlage möglich ist. Für diese Bewer­tung nutzt green­tech ein eigens ent­wi­ckel­tes Repowering-Tool, welches eine fun­dier­te Bewer­tung der Wirt­schaft­lich­keit einer Repowering-Maßnahme ermög­licht.

Als unab­hän­gi­ger Betriebs­füh­rer gehören Instand­set­zung, Opti­mie­rung und Repowering zu unserem Kern­ge­schäft. Unser Ziel ist es, für unsere Kunden indi­vi­du­el­le und ver­läss­li­che Repowering-Konzepte zu ent­wi­ckeln, bei denen neben einer soliden Technik die Wirt­schaft­lich­keit der PV-Anlage im Vor­der­grund steht.“

(Yaw Ofori, Geschäfts­füh­rer green­tech UK)