JOB-PORTAL
JOB-PORTAL
    Portale del lavoro
    Vacatureportaal
    Portal del empleo
    Portal pracy

Projektentwicklung von Batteriespeichern

Durch BESS Stromnetze für die Zukunft rüsten.

KontaktMehr erfahren

Wir flexibilisieren die Energie der Zukunft

Wir sind der festen Überzeugung, dass die Wende hin zu 100 Prozent erneuerbarer Stromerzeugung nur funktionieren kann, wenn die Erzeugenden und Verbrauchenden von Energie intelligent miteinander verbunden werden, damit Strom immer dann verfügbar ist, wenn er benötigt wird. Anders als viele sonstige Speichertechnologien ist die Batterietechnik schon jetzt sowohl kostengünstig als auch technisch etabliert – und somit bereits heute gut skalierbar. Mit der Projektentwicklung von Batteriespeichersystemen (BESS) sorgen wir dafür, dass die Stromnetze stabilisiert und entlastet werden, damit der Ausbau der Erneuerbaren Energien beschleunigt wird.

Unser Kernmarkt für die Entwicklung von BESS ist Deutschland. Hierbei betrachten wir sowohl stand-alone als auch hybride oder standortintegrierte Systeme in Kombination mit Photovoltaik-Parks (Co-Location).

Diese Arten von Batteriespeichern entwickeln wir:

Co-Location Hybrid

Projektentwickler Batteriespeicher

Co-Location

Stand alone

Warum braucht die Energiewende Batteriespeichersysteme?

Netze stabilisieren

Batteriespeichersysteme arbeiten netzdienlich und unterstützen dabei, mehr Strom aus Erneuerbaren Energien zu verteilen. So können jährlich Kosten durch Redispatch in Milliardenhöhe eingespart werden.

Erneuerbare Energien rund um die Uhr nutzbar machen

Batteriespeichersysteme schaffen Flexibilisierung im Strommarkt. So kann erneuerbarer Strom in Stunden mit viel Sonneneinstrahlung und Wind günstig eingespeichert und dann bei Flaute oder Dunkelheit wieder zurück ins Netz eingespeist werden. So können wir den Ausbau der Erneuerbaren beschleunigen.

Ausstieg aus fossiler Stromerzeugung beschleunigen

Bis 2030 möchte Deutschland aus der Kohleverstromung aussteigen und nur noch Gaskraftwerke als konventionelle Kraftwerke betreiben. Damit das gelingt, benötigen wir zeitnah neue flexible Erzeugungsleistung. Batteriespeichersysteme können diese kostengünstig und schnell zur Verfügung stellen und sollen deswegen bis 2035 einen Großteil der benötigten Leistung zur Verfügung stellen.

Unsere Leistungen

Wir beraten Sie und stehen Ihnen als erfahrener Partner mit umfangreicher Expertise zur Seite.

Für Flächeneigentümer*innen

Wir entwickeln Ihre Fläche: Zunächst prüfen wir, ob der Standort für die Errichtung eines Batteriespeichersystems in Frage kommt. Dabei bewerten wir u.a. die Verfügbarkeit von Netzkapazitäten, den baurechtlichen Rahmen und berücksichtigen auch Ihre Bedürfnisse an Lärm- und Sichtschutz.

Als Verpächter*in von Flächen profitieren Sie von langfristigen Pachteinnahmen auf attraktivem Niveau über 15 Jahre und länger.

Wir übernehmen die gesamte Umsetzung von der technischen Planung, dem Einholen aller notwendigen Genehmigungen, dem Netzanschluss, der Stromvermarktung sowie dem Bau und der Finanzierung des Speichers.

Für Gemeinden und Kommunen

Ihre Gemeinde kann mit einem großen Batteriespeichersystem einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen der Energiewende & Ihres Klimaschutzkonzeptes leisten. Sie stärken die lokale Wirtschaft, erhöhen die Wertschöpfung von ungenutzten Flächen und sorgen auf kommunaler Seite für zusätzliche Einnahmen, z. B. durch Verpachtung / Verkauf und Gewerbesteuern.

Sie stärken dabei auch Ihr Stromnetz vor Ort und können die Abschaltung von Windkraft- und Photovoltaikanlagen reduzieren.

Für Projektentwickler*innen
Sie suchen einen kompetenten und erfahrenen Entwicklungspartner mit starkem finanziellen Background, der im Rahmen des Co-Developments bestimmte Aufgabenbereiche in der Projektentwicklung abdeckt? Oder möchten Sie Ihre Projektrechte ab einem bestimmten Entwicklungsstadium veräußern? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Bestandteile eines Batteriespeichers

Von außen sieht man in der Regel nur ein paar Container und eine Trafostation – entsprechend gering ist auch der Platzbedarf.

Batteriezellen

Diese werden in großen Mengen neben- und hintereinandergeschaltet und dienen der Speicherung des Stroms.

Batteriemanagement-System (BMS)

Als Steuereinheit stellt das BMS sicher, dass die Batteriezellen ordnungsgemäß laden und entladen. Außerdem ist es im Rahmen des Balancing für den Schutz der einzelnen Batteriezellen verantwortlich.

Wechselrichter

Diese richten beim Ladevorgang den Wechselstrom aus dem Versorgungsnetz in Gleichstrom um. Umgekehrt richten sie den Gleichstrom aus den Batterien wieder in Wechselstrom um, damit er eingespeist werden kann.

Kühlung/Klimatisierung

Die Batterien mögen es weder sehr kalt noch sehr warm. Deswegen bedarf es gesonderter Klimatisierungstechnik – entweder Luft- oder Wasser-basiert.

Kommunikation & Power Management

Ähnlich wie Solar-Anlagen müssen auch Batteriesysteme aus der Ferne überwacht und geregelt werden können. Dafür bedarf es Datenloggern, Routern und Fernwirktechnik.

Transformator

Um sich an das Versorgungsnetz anzuschließen, muss der Wechselstrom auf die richtige Spannungsebene transformiert werden.

BESS – Von der Entwicklung zum Betrieb

Wir analysieren eine Fläche hinsichtlich ihrer Eignung als Standort für ein Batteriespeichersystem (BESS). Dabei bewerten wir sowohl die Genehmigungssituation als auch die wirtschaftlichen Faktoren. Danach steigen wir in die technische Vorplanung ein und stellen das Projekt in der Gemeinde vor

  • Flächenidentifikation, Standortbesichtigung und -bewertung
  • Flächensicherung durch Pacht- oder Kaufvertrag
  • Netzanschlussanfrage beim Netzbetreiber
  • Erste Auslegung und technische Vorplanung
  • Bauvoranfrage und Projektvorstellung in der Gemeinde

Standortanalyse & Vorplanung

Gemeinsam mit der Standortgemeinde & dem Landkreis werden die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Bauantrag erarbeitet.

  • Planungsanstoß durch Behörden und Bedarfsträger
  • Erwirkung von Baurecht unter Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange
  • Netzanschlussplanung, Trasse

Genehmigungsplanung

Das BESS wird errichtet und an das Netz angeschlossen.

  • Detail- und Ausführungsplanung, darauf basierend Einkauf der Komponenten
  • Errichtung 
  • Netzanschluss und Inbetriebnahme

Bau

Zuverlässiger Betrieb des BESS nach dessen Fertigstellung.

  • Wartung und Instandhaltung (technische Betriebsführung)
  • Asset Management (kaufmännische Betriebsführung)
  • Stromvermarktung
  • Repowering / Erweiterungen

Betriebsführung

Standortanalyse & Vorplanung

Wir analysieren eine Fläche hinsichtlich ihrer Eignung als Standort für einen Batteriespeicher. Dabei bewerten wir sowohl die Genehmigungssituation als auch die wirtschaftlichen Faktoren. Danach steigen wir in die technische Vorplanung ein und stellen das Projekt in der Gemeinde vor.

  • Flächenidentifikation, Standortbesichtigung und -bewertung
  • Flächensicherung durch Pacht- oder Kaufvertrag
  • Netzanschlussanfrage beim Netzbetreiber
  • Erste Auslegung und technische Vorplanung
  • Bauvoranfrage und Projektvorstellung in der Gemeinde
Genehmigungsplanung

Gemeinsam mit der Standortgemeinde & dem Landkreis werden die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Bauantrag erarbeitet.

  • Planungsanstoß durch Behörden und Bedarfsträger
  • Erwirkung von Baurecht unter Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange
  • Netzanschlussplanung, Trasse
Bau

Das BESS wird errichtet und an das Netz angeschlossen.

  • Detail- und Ausführungsplanung, darauf basierend Einkauf der Komponenten
  • Errichtung des Speichers
  • Netzanschluss und Inbetriebnahme
Betriebsführung

Zuverlässiger Betrieb des Speichers nach dessen Fertigstellung.

  • Wartung und Instandhaltung (technische Betriebsführung)
  • Asset Management (kaufmännische Betriebsführung)
  • Stromvermarktung
  • Repowering / Erweiterungen

Neue Flächen für Projektentwicklung von Batteriespeichern gesucht!

Sie sind Eigentümer*in einer Freifläche und suchen eine Möglichkeit, Ihren Ertrag sicher und nachhaltig zu steigern?

Wir suchen

  • Flächen ab 0,5 Hektar für die Errichtung von BESS: Acker- oder Industrieflächen, bevorzugt in der Nähe zu Umspannwerken mit 110 kV. Pacht oder Kauf.
  • Flächen ab 5 Hektar für die Errichtung von Solaranlagen: Acker-, EEG-, Grün- und Konversionsflächen. Pacht oder Kauf.
Projektentwicklung Batteriespeicher

Ihre Spezialisten im Bereich BESS

BESS Projekte
Florian Stüwe

Business Development Manager BESS

Florian Stüwe studierte Wirtschaftsingenieurwesen Schwerpunkt Energie- und Umweltmanagement an den Hochschulen Flensburg, Alicante (Spanien) und an der Universität Koblenz. Seit 2016 ist er bei greentech tätig und war von 2018 bis 2023 in leitenden Positionen für die technische Betriebsführung PV verantwortlich. Seit 2024 ist er Teil des Business Development Teams für den BESS-Bereich.

Moritz von Daniels

Business Development Manager BESS

Moritz von Daniels studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Bayreuth, Technischen Universität Berlin und Politecnico in Mailand. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Projektentwicklung von Batteriespeichern. Zuvor war er im Energiesektor und zuletzt bei der E.R. Capital Holding, Gesellschafterin von greentech, als Teil des Investment- und Business-Development-Teams tätig.

Jens Liebold

Senior Business Development Manager BESS

Jens Liebold studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der HTW Dresden. Er hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung und dem Bau von Batteriespeichersystemen. In seiner 10-jährigen Tätigkeit bei einem Automobil OEM hat er die 2nd-Life-Verwendung von Traktionsbatterien im stationären Umfeld vorangetrieben.

Kontakt

Nur 45 Sekunden für Ihre Anfrage
Laden

Das könnte Sie auch interessieren

Netzanschlussplanung

Planung von PV
Freiflächenanlagen